DONAU, DIE NOMADENBRAUT

DruckversionSend by emailPDF-Version

 

von Katharina Sigrid Eismann


Der Nibelungensage entflohen

säumt sie im barocken Mantel

Kettenbrücken, antiquierte Feste

mondäne Masken, Hinterhofkanonen

 

Sirenen steigen aus ihren Auen

zerfleddern den Wasserpalast der Ordnungshüter

Walzerklänge schimmern, Geister lachen

 

Die Nomadenbraut schlängelt sich

durchs waldige Korsett

 

Wie das Eiserne Tor strotzte vor Kraft!

Kerzen sprenkelten Stacheldrahtwiesen

Bruderkuss signiert

 

Völker rasseln mit Jahrhundertsäbel

slawische Brüder scharen sich um Gräber

ihr Kropf angeschwollen

 

Wer zückt die balkanische Friedenspfeife?

Glasnost heißt die Fee auf wackeligen Beinen

ihre Nationen wirbeln im Dreiachteltakt

ein Vandalenstrauß aus süßem Schmäh

 

Lass dich von ihrer Hora treiben

im hungrigen Trab, von Distelwolken geblendet

durch walachische Weiten

ockergelb, klatschmohnbetäubt

 

Des Paprikazaubers überdrüssig

verweilt die Nomadenbraut endlich

im Deltagezwitscher

 

Donauromanzen sind ihre Fracht

hinterm Vorhang aus Tempelsand und Licht

der Meeresbusen – ihr Hafen

 

Zufälliges Bild

Gedenktafel - Gheorghe Doja

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

Display Pagerank