Banater Prioritäten

DruckversionSend by emailPDF-Version
1002 - Das erste Kloster auf dem heutigen Territorium Rumäniens ist in Morisena (Tschanad, rum. Cenad) vermerkt. Sie hatte den "Hl. Johannes der Täufer" als Schirmherr.
 
1030 - In Tschanad wird die erste Schule aus Rumänien gegründet, mit Latein als Unterrichtssprache.
 
ca. 1179 - In dem von Zisterziensern aus Pointigny gegründeten Kloster von Igris (Kreis Temesch) entsteht die erste Bibliothek auf rumänischen Boden. Unter den Philosophie und Theologie Bücher, befanden sich u.a. Werke von Cicero, Suetoniu, Seneca und Quintilian.
 
1365 - Temeschburg ist die erste Stadt des mittelalterlichen Ungarn, die ein Wappen (auf dem ein Dragon dargestellt ist) bekommt, als Folge einer königlichen Gabe (des Ludovic I den Großen).
 
1700 – Ein Unbekannter aus Banat (Anonymus Caransebesiensis oder Lugoshiensis) erstellt ein rumänisch-lateinisches Wörterbuch (Dictionarium vallachico-latinum), das erste lexikografisches Werk mit Rumänisch als Ausgangssprache. Nach einigen Wissenschaftler ist der Verfasser Mihail Halici (1643-ca. 1712).
 
1718 - In Temeschburg wird die erste Bierfabrik des heutigen Rumäniens in Betrieb genommen.
 
1718 - In Tschiklowa (Ciclova) wird der erste Schmelzofen für Kupfererze gebaut, der erste dieser Art aus dem Montan Banat.
 
1719 - Der erste Hochofen des heutigen Rumäniens wird in Montan-Bokschan gebaut.
 
1728 - Man beginnt mit der Kanalisierung des Flusses Bega, den ersten Kanal Rumäniens.
 
1729, 22 Januar - In Orawitz beginnt der Unterricht an der ersten Montan-Berufsschule, die erste dieser Art aus SO-Europa. Die nächsten Bergbau-Schulen werden 1741 gegründet, in Dognatschka, Neu-Moldowa und Montan-Saska.
 
1745 - Das erste Stadtkrankenhaus wird in Temeschburg eröffnet, 24 Jahren vor dem in Wien und 35 Jahren vor dem Budapester Krankenhaus.
 
1753 - In Temeschburg wird die erste permanente Theatersaison organisiert, die dritte nach Wien und Budapest.
 
1760 - Temeschburg ist die erste Stadt mit Straßenbeleuchtung des Österreichischen Reiches.
 
1771 - Am 18.April erscheint in Temeschburg mit „Temeswarer Nachrichten“ die erste deutsche Zeitung aus Osteuropa.
 
1771 - In Reschitz werden die beiden Hochöfen für Gusseisen angeblasen. Es wurde auch mit geologischen Untersuchungen begonnen, was zur Entdeckung der Kohlenvorkommnisse in Sekul und Doman führen wird.
 
1776 - Die berühmte Apothekerfamilie Knoblauch gründet in Orawitz die erste Montane Apotheke auf dem Boden des heutigen Rumäniens.
 
1801 - In Groß St. Nikolaus (Kreis Temesch) wird die dritte Agrar-Schule des Habsburgischen Reiches, gleichzeitig die erste dieser Art aus Rumänien.
 
1815 - Iosif Klapka's Bibliothek aus Temeschburg ist die erste Ausleihbibliothek aus Österreich, Ungarn und Rumänien.
 
1817 - In Orawitz wird das heutige Theater „Mihai Eminescu“ eröffnet, das erste seiner Art aus Rumänien, das erste Theatergebäude aus Stein des SO-Europas, das erste europäische Gebäude, dass mit Acetylenlampen beleuchtet wurde.
 
1819 - In Temeschburg werden, zum ersten Mal in Zentraleuropa, Pockenimpfungen durchgeführt.
 
1823 - Bolyai János verkündet aus Temeschburg, die Entdeckung der weltweit ersten nichteuklidischen Geometrie. 
 
1843 - Der erste Kindergarten des heutigen Rumäniens wird in Temeschburg eröffnet.
 
1847 - Bei der temeschburger Bierfabrik findet das erste Konzert außerhalb Wiens von Johann Strauss (Sohn) statt.
 
1847 - Die Chirurgen Mathyus Musil (1806-1889) und Dr. Joseph Siehs (1813-1850) durchführen am Krankenhaus von Temeschburg. die erste Anästhesie mithilfe von Schwefeläther, um eine Hüftamputation zu durchführen.
 
1849 - In Orawitz wird der erste Bahnhof Rumäniens errichtet.
 
1850 - in Banat werden die ersten Briefmarken des heutigen Rumäniens hergestellt.
 
1850 - Am 20. August wird die 62,5 Km lange Bahnstrecke Orawitz - Basiasch eröffnet. Für den Kohlentransport benutzt, war dies die erste Eisenbahnstrecke auf den Boden des heutigen Rumänien. Am 1. November 1856 wurde die Strecke auch für den Personenverkehr freigegeben.
 
1857 - Temeschburg ist die erste mit Lampengas beleuchtete Stadt des Österreichischen Reiches.
 
1863 - Die erste Berg-Eisenbahnstrecke des heutigen Rumäniens wird zwischen Orawitz und Steierdorf-Anina fertig gestellt.
 
1869 - 8/12 Julie wird die erste Straßenbahn (von Pferde gezogen) aus Rumänien in Betrieb genommen.
 
1884 - Am 24. November wird Temeschburg zur ersten europäischen Stadt mit elektrischer Straßenbeleuchtung.
 
1884 - Das Bahnhof Gebäude aus Temeschburg ist das erste Europas, das elektrisch beleuchtet wird, noch vor den Bahnhöfen aus Wien und Paris.
 
1886 - In Temeschburg wird die erste Rettungsstation aus Ungarn und Rumänien gegründet.
 
1895 - Die erste geteerte Straße des aktuellen Rumänien wird in Temeschburg gebaut.
 
1899 - In Temeschburg fährt die erste elektrische Straßenbahn des aktuellen Rumäniens.
 
1902 - In Temeschburg wird das erste Fussballmatch des heutigen Rumäniens gespielt.
 
1906 - Der Rumäne Traian Vuia durchführt am 18. März in Montesson (Frankreich) den weltweit ersten Flug, mit einem Fluggerät dass sich ausschließlich durch eigene Bordmittel in die Luft erhebte.
 
1921 - In Temeschburg wird die erste rumänische Firma zur Leutmittelherstellung gegründet, die „DURA - întreprindere electrotehnica si tehnica Barta & Co“.
 
1928 - Am 21-22. Oktober wird in Temeschburg die "F.C. Ripensia" gegründet, der erste Profi-Fußballklub Rumäniens.
 
1930 - Am 14. Juli schießt Adalbert Georg Deschu aus Gataia (Kreis Temesch) in Montevideo, Uruguay, das erste Tor für Rumänien in einem internationalen Fußballspiel.
 
 1930 - Rudolf „Rudy“ Wetzer (Wetzer I), geboren in Temeschburg, ist der erste rumänische Profi-Fußballer, sowie auch der Spieler mit den meisten erzielten Tore bei einem Spiel: 5 Tore beim Spiel Rumänien - Griechenland, am 25. Mai 1930 in Bukarest, bei der "Balkaniade".
 
1938 - In Temeschburg wird das weltweit erste Schweißgerät für Eisen- und Straßenbahnschienen hergestellt.
 
1940 - Temeschburg ist die erste rumänische Stadt in der Go gespielt wurde
 
1953 - Temeschburg ist zu dieser Zeit die einzige europäische Stadt mit drei Staatstheater (in den Sprachen Rumänisch, Deutsch, Ungarisch).
 
1961 - Am Polytechnischen Institut Temeschburg wird der Komputer der ersten Generation, MECIPT-1 gebaut. Es ist der erste Rechner in einer rumänischen Universität, und einer der ersten aus Europa.
 
1969 - Prof. Ghermanescu publiziert in Temeschburg  die erste Enzyklopädische Abhandlung von Funktionalgleichungen der Welt.
 
1989 - In Banat wird das erste geklonte Tier in Rumänien erzeugt. Autor: Univ. Prof. Dr. Ioan Vintila, Spezialist in Biotechnologie.
 
1989 - Temeschburg wird zur ersten rumänischen Stadt, die sich vom Kommunismus befreit.1992 - In Temeschburg werden die erste laparoskopische Gynäkologische Eingriffe vorgenommen. Ebenfalls hier werden die erste plastische Brustoperationen mit Kunststoffprothesen durchgeführt (durch Prof. Munteanu in Zusammenarbeit mit der Heidelberger Klinik).
 
1992 - Liviu Butoi gründet in Temeschburg den ersten privaten Jazzklub Rumäniens, den „Jazz Club Pod 16”.
 
1993 - In Temeschburg wird die erste totale Hysterektomie mithilfe der laparoskopischen Methode durchgeführt (Prof.. I. Munteanu in Zusammenarbeit mit der Klinik Kiel).
 
1995 - In Temeschburg wird die erste Befruchtung "in Vitro", sowie der erste menschliche Embryotransfer in Rumänien durchgeführt; es wird der erste rumänische Zentrum für Laparaskopie, laparoskopische Chirurgie und Befruchtung "in Vitro" gegründet.
 
1995 - Die „Bega Blues Band“ aus Temeschburg nehmen die erste CD-ROM mit Blues-Jazz aus Rumänien auf.
 
1995 - In Temeschburg wird das erste "in Vitro" erzeugte Kind aus Rumänien geboren.
 
2000 - Die erste elektronische Zahlung der Zollgebühren aus Rumänien wird mithilfe einer Software der Temeschburger „Forte-Siemens“ - Niederlassung gemacht.
 
2001 - In Temeschburg wird das erste Netz von Informationszentren in Betrieb genommen.
 
2001 - Die erste Laser-Herzoperation aus Rumänien wird ebenfalls in Temeschburg durchgeführt.
 
2001 - In Temeschburg wird, erstmals in Rumänien, die Steuer- und Gebührenbezahlung übers Internet eingeführt.
 
2005 - Auf Initiative von Johnny Bota, entsteht in Temeschburg die Hochschule für Jazz und Popmusik „Richard Oschanitzky“, die erste dieser Art in Rumänien.
 
2007 - Am 14. März startet mit dem "TELPARK"-Dienst in Temeschburg, erstmalig in Rumänien, die bequeme und moderne Art der Parkgebühren Bezahlung mithilfe der mobilen Telefone.
 
2007 - Der „Banat Media-Verlag für elektronische Medien“ aus Deutschland bringt, in Zusammenarbeit mit dem Projekt Rastko aus Temeschburg, Rumänien, eine Ansichtskarte samt mini CDROM auf dem Markt. Die Aktion fand im Rahmen des Projekts Banaterra  (www.banaterra.eu) statt, unter dem Begriff "Banat entdecken". Die Postkarte kann wie üblich benutzt werden, die mini CDROM beinhaltet 200 alte Postkarten aus der Sammlung des temeschburger Historikers Thomas Remus Mochnacs, einen Videoclip (Metamorphosen) und ein Fotoalbum.
 

Übersetzung: Robert Babiak


Zufälliges Bild

Karansebesch - Wappen

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 22 Gäste online.

Visitors

  • Total Visitors: 962472
  • Unique Visitors: 52187
  • Since: Sa, 11/28/2015 - 00:56

Display Pagerank